Am 5.11.2019 hat der Bio LK der Jahrgangsstufe 12 zusammen mit den URBANISTEN an einem Projekt gearbeitet, welches sich Aquaponik nennt. Zunächst wurde die Anlage aus vorgefertigten Teilen aufgebaut und in der Folgezeit intensiv beobachtet, bis am 28.01. endlich nach letzten Feinarbeiten die Goldfische eingesetzt werden konnten.

Aber zuerst einmal die Frage: Was ist Aquaponik?
Aquaponik steht für eine kombinierte Aufzucht von Fischen und Pflanzen in einem Kreislaufsystem. Es handelt sich um eine sogenannte integrierte Aquakultur, bei der das Wasser aus der Fischhaltung aufbereitet und wiederverwendet wird, um angebaute Pflanzen mit Nährstoffen zu versorgen.

Damit wir unsere Anlage aufbauen konnten, haben wir mit einem tollen Team der URBANISTEN und unserem Kurslehrer Herr Kollmann gearbeitet. Wir haben unseren Kurs aufgeteilt und jede Gruppe hatte eine Teamleitung bekommen, damit alles nach Plan läuft. Die erste Gruppe hat die Pflanzen für die Aquakultur vorbereitet, die zweite hat das Holzgerüst aufgebaut und die dritte hat sich mit dem Anstreichen des Holzes beschäftigt.

Danach ging alles ganz schnell, aus den drei Gruppen wurde wieder eine komplette Gruppe und alle packten an, um das Holzgerüst mit den beiden Wassertanks und der Beleuchtung zu verbinden. Zusätzlich wurde eine Wasserpumpe, ein Überlaufsiphon, eine Zeitschaltuhr und Messinstrumente für die Leitfähigkeit und den pH-Wert des Wasser in die Aquaponikanlage eingebaut.

Nun fehlte nur noch eins, die Fische! Damit es für die Fische ein sicherer Ort zum Leben würde, haben wir über Wochen den pH-Wert, die Leitfähigkeit des Wassers, sowie den Nitrat- und Nitritgehalt gemessen. Im Unterricht haben wir passend zum Thema den Kohlenstoff- und Stickstoffkreislauf besprochen. Schon in dieser Anfangsphase war die Aquaponikanlage im Atrium des Oberstufengebäudes ein Hingucker und tauchte die große Halle in warmes Licht. Schon morgens bei Schulbeginn, wenn es draußen noch dunkel war, wurde das Atrium vom „Sonnenlicht“ unserer Anlage erhellt. Da das Atrium im Westteil der Schule liegt, kam es zu dem Titel: „Im Westen geht die Sonne auf!“

Im Januar kamen endlich unsere Goldfische dazu und wir haben jetzt einen geschlossen Kreislauf. Auch weiterhin werden wir die abiotischen Werte kontrollieren, damit es den Pflanzen und Fischen gut geht.

Besonders möchten wir uns bei den URBANISTEN (www.dieurbanisten.de) bedanken, die uns die Anlage weitgehend vorgefertigt geliefert und beim Aufbau betreut haben und das ohne irgendwelche Kosten für uns!

 

Yasemin C.