Das Praxissemester

Das Ziel des Praxissemesters ist es, im Rahmen des universitären Masterstudiums Theorie und Praxis professionsorientiert miteinander zu verbinden und die Studierenden auf die Praxisanforderungen der Schule und des Vorbereitungsdienstes wissenschafts- und berufsfeldbezogen vorzubereiten.
Das Praxissemester findet an den drei Lernorten, der Universität, dem ZfsL (Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung) und der Schule statt. Der Einsatz in der Schule ist zentral und beinhaltet einen Schulforschungsteil und einen schulpraktischen Teil, entsprechend ist das Praxissemester zeitlich an ein Schulhalbjahr gebunden.

 

Lehramtsanwärterausbildung

Die Ausbildung der Lehramtsanwärter wird mit der Ausbildung am ZfsL verzahnt. Die gelernten Inhalte am Seminar sollen am Beispiel der Gesamtschule in wöchentlichen Sitzungen vertieft werden. Hierzu werden Mitarbeiter der Schule als Experten fungieren, um ihr Wissen an die Lehramtsanwärter weiterzugeben.
Im Mittelpunkt der Ausbildung steht der Begriff Vielfalt, welcher sich in den Handlungsfeldern Unterricht, Erziehungsauftrag, Vielfalt und Schule wiederfindet. Ihnen zugehörig gibt es Kompetenzen, welche die Lehramtsanwärter während ihrer Ausbildung erlernen. Die Ausbildungsbeauftragten unserer Schule sind Gitta Ulbrych und Isabel Weber.