Informationen

Vom 11.01. bis zum 31.01.21 findet kein Unterricht in der Schule statt.

Informationen zur Gestaltung des Distanzunterrichts bis zum 31.01.21

Liebe Erziehungsberechtigte,

ich wünsche Ihnen ein frohes und gesundes neues Jahr. Hier möchte ich Sie über die Gestaltung des Unterrichts in der Schule bis zum 31.01.21 informieren.


Bis zum 31.01.21 findet kein Unterricht in der Schule statt.

Alle Jahrgänge werden grundsätzlich ab Montag, den 11.01.21 im Distanzunterricht unterrichtet. Der Distanzunterricht unterliegt den rechtlichen Vorgaben der Zweiten Verordnung zur befristeten Änderung der Ausbildungs- und Prüfungsverordnungen gemäß § 52 SchulG (DistanzunterrichtVO), das heißt, man ist verpflichtet am Distanzunterricht teilzunehmen und er wird bewertet. Diese Regelungen gelten auch für die Abschlussjahrgänge (Jg. 10 und Q2)!


Distanzunterricht über den Schulmanager

  • Als zentrale Kommunikationsplattform zwischen Eltern/Lehrer*innen und Schüler*innen dient der schulmanager-online. Sollten Sie und ihr Kind nicht am schulmanager-online teilnehmen, melden sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) im Sekretariat der Schule, damit wir eine Lösung finden können.
  • Jeder Schüler erhält täglich für jedes Fach, das er an einem Schultag gemäß Stundenplan hat, eine Aufgabe über den Schulmanager.
  • Die Aufgaben sollen täglich bis 16.00 Uhr abgegeben/hochgeladen werden. Damit hoffen wir den Schüler*innen mehr (Tages-)Struktur geben zu können. Hier finden Sie die Regeln für den Distanzunterricht.
  • In Ausnahmefällen können Schüler*innen der Jg. 5 und 6 Aufgaben auch gebündelt einmal wöchentlich in der Schule abholen und abgeben (Wochenplan). Dies sprechen dann die Klassenleitungen mit Ihnen und Ihrem Kind ab. Ich bitte zu beachten, dass wir uns in einem Lockdown befinden, der Kontakte weitestgehend reduzieren soll. 

Wichtig!!

Sollte Ihr Kind wegen technischer Probleme nicht am Distanzunterricht teilnehmen können, informieren Sie bitte das Sekretariat der Schule telefonisch oder per Mail. Bitte bleiben Sie in so einem Fall gelassen! Im digitalen Entwicklungsland Deutschland muss man immer mit Problemen rechnen - insbesondere wenn ab Montag 2.512.100 Schüler*innen in NRW gleichzeitig Distanzunterricht machen!


Klassenarbeiten

  • Grundsätzlich werden in den Schulen bis zum 31. Januar 2021 keine Klassenarbeiten und Klausuren geschrieben, da der Unterricht im 1. Schulhalbjahr eine ausreichende Basis für die Leistungsbewertung auf dem Halbjahreszeugnis geschaffen hat.
  • In wenigen Ausnahmefällen müssen in Jg. 10 noch Arbeiten nachgeschrieben werden. Die Fachlehrer*innen werden die betroffenen Schüler*innen informieren.

Notbetreuung ab Mittwoch, 13.01.2021

  • Ab Mittwoch, 13.01.21 bieten wir eine Notbetreuung in Klasse 5 bis 6 für Schüler*innen an, die aufgrund der beruflichen Tätigkeit Ihrer Eltern nicht zuhause betreut werden können. Die Betreuung findet zeitlich im Umfang des regulären Unterrichtszeitraums statt. Während der Betreuung findet kein Unterricht statt. Diese Schüler*innen nehmen - auch wenn sie sich in der Schule befinden - am Distanzunterricht ihrer jeweiligen Lerngruppe teil. Die Erledigung der Aufgaben des Distanzunterrichts wird in der Zeit beaufsichtigt.
  • Die Anmeldung zur Notbetreuung muss bis Dienstag 12.00 Uhr dem Sekretariat vorliegen. Das Anmeldeformular finden Sie hier. Schicken Sie es per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder direkt im Schulmanager an das Sekretariat als Nachricht.

Videokonferenzen

  • Wir legen viel Wert auf den persönlichen Kontakt zu unseren Schüler*innen. Daher haben wir beschlossen, den Schulmanager um das Modul „Videokonferenzen“ zu erweitern. Auf keinen Fall soll der Unterricht aber laut Stundenplan per Videokonferenz stattfinden! Das ist in unseren Augen technisch für Sie/euch nicht leistbar und pädagogisch nicht sinnvoll. Die Lehrer*innen und die Schüler*innen haben aber nun die Möglichkeit, sich in 1-2 Videokonferenzen pro Woche zu sehen, hören oder sprechen. Läuft dies gut, kann sich die Zahl erhöhen. Eine Teilnahme ist auch per Smartphone möglich. Eine Anleitung wird in den kommenden Tagen bereitgestellt.
  • Man hat neben einer normalen Teilnahme auch die Möglichkeit ohne Mikrofon und Kamera an einer Sitzung teilzunehmen und kann trotzdem den Lehrer/die Lehrerin hören und einer Präsentation folgen. Wir zwingen niemanden! Nimmt ihr Kind nicht teil, treten die Lehrer*innen auf alternativen Wegen mit Ihrem Kind in Kontakt.
  • Um an den Videokonferenzen teilzunehmen, muss eine Einverständniserklärung Ihrerseits vorliegen. Bitte schicken Sie das ausgefüllte und unterschriebene Formular an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Sie können das PDF-Dokument auch digital unterschreiben, eine Anleitung finden Sie hier: https://video.link/w/b5vEb

Zum Abschluss noch eine Information des Schulministeriums:

Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder - soweit möglich - zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird.


Wir alle wünschen Ihnen eine gute Zeit.

Wandelt, Schulleiterin

(Stand 08.01.21)