Informationen zum Unterricht nach den Herbstferien

Der Unterricht findet nach den Herbstferien normal statt. Es gibt neue Regelungen zur Mund-Nase-Bedeckung.

Liebe Eltern,

am Ende der Herbstferien möchte ich Sie über die Regelungen für den Unterricht nach den Ferien informieren. Bitte weisen Sie ihrer Kinder darauf hin, wie wichtig das Einhalten der AHA-Regel und besonders das Tragen der Mund-Nase-Bedeckung ist, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern und den Unterricht zu gewährleisten. Die Regelungen gelten bis zu den Weihnachtsferien.

  • Der Unterricht findet normal statt.
  • Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände müssen alle Schülerinnen und Schüler eine Mund-Nase-Bedeckung tragen.
  • Auch im Unterricht und an dem Sitzplatz muss eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden.
  • In der Pause darf der Mundschutz zum Essen und Trinken abgenommen werden, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten wird.
  • Der Mundschutz darf in der Mensa auf den Sitzplätzen abgenommen werden.

Was mache ich bei einem positiven Ergebnis oder bei einem Verdachtsfall? (Empfehlungen das Gesundheitsamtes)

Wir als Schule werden durch das Gesundheitsamt über die notwendigen Maßnahmen und Quarantäneverordnungen informiert. Oft wissen Sie aber vor uns Bescheid. Wird uns Ihr Kind genannt, gilt es automatisch als entschuldigt.

  • Sind Sie positiv getestet, sollten Sie die Wohnung nicht verlassen und keinen Besuch empfangen. Das gilt für den ganzen Haushalt. Warten Sie nicht erst auf die schriftliche Anordnung des Geundheitsamtes! Informieren Sie ihren Arbeitgeber und die Schule.
  • Das Gesundheitsamt meldet sich schnellstmöglich bei Ihnen, was aber aufgrund der steigenden Zahlen einige Tage dauern kann.
  • Sie sollten Kontaktpersonen über den Positiv-Test informieren.
  • Direkte Kontaktpersonen sollten in der derzeitigen Lage möglichst auch zu Hause bleiben und bei Krankheitssymptomen einen Arzt und das Gesundheitsamt kontaktieren.
  • Nehmen Sie Kontakt zu den Klassenlehrer*innen auf, damit ihr Kind Aufgaben für das Distanzlernen bekommt. Ihr Kind ist verpflichtet die Aufgaben zu machen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute! Bitte bleiben Sie gesund!

I. Wandelt (Schulleiterin)