Am 06.09.2019 fanden sich bei sonnigem Frühherbstwetter alle Schüler/innen, Lehrer/innen, Sozialpädagoginnen und viele Eltern zum Projekttag RAD in und um unsere Schule ein.

 

Den Tag starteten alle Klassen mit einem gesunden Frühstück. Dazu trafen sich die Schüler/innen und Lehrer/innen in den Räumen und im Atrium und ließen sich die mitgebrachten Speisen und Getränke gemeinsam schmecken. Um 9.30 Uhr begannen die geplanten Aktivitäten auf dem gesamten Schulgelände und im Park hinter der Schule. An 25 Stationen von A, wie „Air-Hockey“ bis Z, wie Zusammensitzen in der „Chill-out-Lounge“, war für alle etwas dabei. Jede/r durfte beliebig die Reihenfolge und die Anzahl der Aktivitäten auswählen. Alle Stationen waren gut besucht, an einigen besonderen Attraktionen, wie „Menschenkicker“, „Bungee Run“ und z.B. „Kistenklettern“ waren die Schüler/innen sogar bereit, längere Wartezeiten zu akzeptieren. Aber ganz im Sinne des RAD-Prinzips überwog der freundliche Umgang miteinander und vor allem der Spaß bei der Teilnahme an den vielen Möglichkeiten des Ausprobierens und Bewegens.

Während des ganzen Tages standen die Jungen Sanitäter unserer Schule für eventuelle Nothilfe zur Verfügung. Sie hatten erfreulicher Weise nur einige Pflaster zu verteilen. So wurde dieser besondere Projekttag zu einem wunderbar verbindenden Schulfest, an das sich alle Beteiligten noch lange mit Freude erinnern werden. Ein besonderer Dank gilt allen Organisator/innen, Helferinnen und Helfern, die bei der Vorbereitung und Durchführung des Tages hervorragende Arbeit geleistet haben. Hierbei möchten wir vor allem dem DRK für die Bereitstellung der Großgeräte danken.

Text: Ines Gähner

 

Weitere Fotos vom Schulfest in der Galerie: